Archiv der Kategorie: Unser Verein

Filme über uns

Video „Voten für Pfoten“


Video „Hunde – Rettungsaktion Rumänien-Smeura Januar 2014“

Veröffentlicht unter Filme über uns | Kommentare deaktiviert für Filme über uns

Patenschaft

Einige Tiere unseres Vereins können auf Grund eines Handicaps und/oder ihres Alters schwer bzw. gar nicht mehr vermittelt werden.

Für diese Schützlinge suchen wir Menschen mit einem großen Herz, die eine Patenschaft für sie übernehmen. Der Pate/die Patin zahlt nach vorheriger Absprache einen bestimmten Betrag (siehe Formular „Antrag auf Tier-Patenschaft“).  Zahlungsweise und Betrag werden vom Paten im Antrag festgelegt.

Auf Wunsch des Paten wird er von uns in Wort und Bild über sein Patentier informiert. Wohnen die Paten in der Nähe der Pflegestelle, bei der das Patentier untergebracht ist, können sie das Tier regelmäßig besuchen und so ein enges Verhältnis zu „ihrem“ Tier aufbauen.

Eine Patenschaft  ist besonders dann sinnvoll, wenn jemand Tiere über alles liebt, aus bestimmten Gründen selbst aber kein Tier halten kann. Der Pate kann mit seinem Tier spazieren gehen und so Kontakt halten.

Wir suchen liebe Paten:

Die Hundeseniorin Meggy verlor ihr Zuhause, da ihr Besitzer verstarb. Sie wurde zunächst notdürftig bei Nachbarn untergebracht, bis sie dem Tierschutz übergeben wurde. Der hinzugezogene Tierarzt stellte fest, dass Meggy  schon recht alt ist und  unter chronischen Krankheiten leidet. Die Hündin hat sich in der Pflegestelle gut eingelebt, und wir möchten diesem alten Tier keinen weiteren Wechsel in eine andere Familie mehr zumuten. Sie darf bei der Familie Recht in Königswinter-Ittenbach als Dauer-Pflegehund bleiben. Meggy sucht liebe  Paten und freut sich über Besuch.

Paten für Meggy wenden sich bitte an  Tel.: 02223/1880

Die kleine Yorkshire-Hündin Cherry ist schon 13 Jahre alt und wurde einfach beim Tierschutz  ‚entsorgt‘ – alt, krank, lästig. Dabei ist Cherry eine gaaaanz liebe, verschmuste und mit allem verträgliche Hündin. Cherry ist ebenfalls krank und verursacht hohe Artzkosten. Daher würde sich unser Verein sehr freuen, wenn Cherry mehrere Paten finden würde. Wer hat ein Herz für die kleine Cherry und wird ihr Pate? Cherry wohnt als Dauergast bei der Pflegestelle Seitz in Bad Honnef und wird dort liebevoll umsorgt.

Paten für Cherry wenden sich an Tel.: 02224/4055

Katzendame Mathilda

Mit 14 Jahren kam Mathilda als “Abgabetier” voller Ungeziefer in unseren Verein. Aufgrund eines alten Wirbelsäulenschadens kann sie nicht mehr gut laufen, torkelt und fällt ab und zu um. Mathilda liebt ihren ruhigen Gnadenbrotplatz, wo sie mit viel Zeit und Liebe beschmust, gestreichelt und Beachtung findet. Wenn sich Mathilda langweilt oder einsam fühlt, ruft sie nach ihrem Pflegefrauchen. Das Katzenmädchen ist sehr bescheiden, liebenswert und unendlich dankbar.

Paten für Mathilda wenden sich bitte an Tel.: 02645/8621 (abends)

Arabermix Shitan
Im Juni 2006 entdeckte unsere Pferdefrau, Annette Vossel, den Arabermix beim Pferde-Metzger. Vossels Recherchen ergaben, dass der damals 12 Jahre alt Wallach immer wieder verkauft worden war. Eine ganze Reihe von Eigentümern hatten sich von seiner prächtigen Erscheinung blenden lassen, ohne sich zu fragen, ob sie die nötige Kompetenz für dieses temperamentvolle und eigenwillige Pferd hatten.

Vossel kaufte Shitan frei und steckte viel Zeit und Geduld in das Pferd, das viele Dinge von Grund auf lernen mußte, bis er umgänglich wurde. Leider stellte sich dann heraus, dass Shitan unter Ataxie leidet, einer unheilbaren Krankheit, deren Verlauf nicht greifbar ist. Shitan, inzwischen 16 Jahre alt, bekommt daher nun bei uns sein Gnadenbrot und sucht Paten, die sich an den monatlichen Unterhaltskosten  in Form einer Patenschaft beteiligen.

Paten für Shitan wenden sich bitte an Tel.: 02645/973593, annette-vossel@gmx.de

Lotte – als Presa Canario auf Gran Canaria geboren und in einer Tötungsanstalt abgegeben. Unser Kooperationspartner kaufte sie dort frei und nahm sie in der privaten Pflegestelle auf.  Da eine Vermittlung vor Ort aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters und der Demenz-Erkrankung nahezu unmöglich war, durfte Lotte in eine Gnadenbrotstelle unseres Vereins umziehen. Dort zeigt sich die Hundedame unglaublich dankbar für jedes liebe Wort, für jede Aufmerksamkeit und Schmusestunde. Lotte darf Zeit ihres Lebens alle Annehmlichkeiten der Pflegestelle genießen. Auch für Lotte suchen wir liebe Paten.

Paten für Lotte wenden sich bitte an  Tel.: 02645/973802


Sie haben noch Fragen zur Patenschaft? Generelle Auskünfte erteilen:

Antje Firmenich (Hunde) Tel.: 02224/31212,  Annette Vossel (Pferde) Tel.: 02645/97 35 93 (abends) und Gisela Gebel (Katzen) Tel.: 02645/8621 (abends).

Wichtig: Eine Patenschaft schließt eine Vermittlung des Tieres nicht aus!

formpaten

Für das Formular bitte auf das Bild klicken

Veröffentlicht unter Patenschaft, Unser Verein | Kommentare deaktiviert für Patenschaft

Testament

Unser Tierschutzverein finanziert sich über Spenden und Vereinsbeiträge. In Zeiten, in denen alle Leute den Gürtel enger schnallen, ist auch die Spendenbereitschaft gesunken. Doch unsere Kosten für die Tiere laufen weiter und steigen sogar noch. Im Jahr 2008 haben unsere Tierschützer sage und schreibe 523 Katzen in Not geholfen.  Es handelte sich teilweise um wilde Katzen, die von uns eingefangen, zum Tierarzt gefahren und auf unsere Kosten kastriert wurden. Eine kostspielige Angelegenheit, aber dringend notwendig, um weiteres Katzenelend zu verhindern. katze-nerja-bank

Auch übernehmen wir immer wieder alte,  kranke Tiere, die von ihren Besitzern aus Altersgründen abgegeben werden und bei uns das Gnadenbrot bekommen, da sie nicht mehr zu vermitteln sind.

Gute, sinnvolle Tierschutzarbeit kostet Geld. Sie unterstützen uns und unsere Arbeit maßgeblich, wenn Sie uns in Ihrem Testament mit einer Geldsumme bedenken. Sie helfen uns, dass wir weiterhin vielen, vielen Tieren helfen können.

Möchten Sie uns in Ihrem Testament bedenken und haben Sie Fragen, wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Tierabteilung, Susanne Lucht, Tel. 02224-824670 (ab 19 Uhr).

Veröffentlicht unter Unser Verein | Kommentare deaktiviert für Testament

Tierheim

Unser Verein hat ein großes Ziel: wir planen den Bau eines Tierheimes im Siebengebirge. Hier sollen vor allem herrenlose Hunde und Katzen ein möglichst artgerechtes Übergangszuhause bekommen. Es versteht sich von selbst, dass wir besonders auf weitläufige Auslaufflächen größten Wert legen.

Zur Zeit arbeiten wir auschließlich mit Pflegestellen, d.h. alle Tiere sind bei Privatfamilien untergebracht und werden von dort vermittelt. Doch immer wieder gibt es  Situationen, die unsere Kapazitäten überschreiten. So z.B. wenn plötzlich mehrere Fund- oder Abgabehunde aufgenommen werden müssen, doch alle Pflegestellen bereits belegt sind. Aber auch tierische Neuzugänge, die extrem verhaltensauffällig oder krank sind, können eine Gefahr für die in den Pflegestellen bereits vorhandenen Tiere darstellen. Hier sind Quarantänevorschriften zu beachten, die sich nicht im gemütlichen Reihenhaus umsetzen lassen. Natürlich bedeutet einTierheim nicht, dass es bei uns keine Pflegestellen mehr geben wird.

Unser Vorstand hat sich mittlerweile gemeinsam mit dem Architekten Rudolf P. Lutz verschiedene Tierheime angeschaut, um sich im intensiven Gedankenaustausch mit den Tierheimleitern deren Erfahrungen und Vorschläge für das eigene Projekt zu nutze zu machen.

Die Suche nach einem geeigneten Grundstück gestaltet sich als schwieriger als gedacht. Bereits mehrere Grundstücke wurden in die engere Wahl gezogen und dann doch wieder – nach Erwägung aller Umstände und Bedingungen – verworfen.  Zur Zeit werden von der Verbandsgemeinde Asbach vorgeschlagene Flächen als mögliche Standorte in Betracht gezogen.  Sollte es hier keine Einwände geben, werden die Vorstandsmitglieder des Vereins dann das geeignete Grundstück bestimmen und die bereits vorliegende Grobplanung den Örtlichkeiten anpassen. Anschließend können die Genehmigungsverfahren eingeleitet werden. Es ist also noch ein langer Weg – doch die ersten Schritte sind getan.

Wenn Sie uns beim Bau des Tierschutzzentrums unterstützen möchten, können Sie Ihren Beitrag auf unser Sonderkonto ‚Einrichtung und Unterhalt eines Tierheims’, Konto 1300 7000 bei der Stadtsparkase Bad Honnef, BLZ 380 512 90 überweisen.

Veröffentlicht unter Tierheim, Unser Verein | Kommentare deaktiviert für Tierheim

Pflegestellen

Allgemeinespflegestelleseitz
Da wir kein Tierheim haben, arbeitet unser Tierschutzverein zur Zeit ausschließlich mit Pflegestellen. Dies sind Familien, die Tierschutz-Tiere übergangsweise bis zu ihrer Vermittlung bei sich zu Hause aufnehmen. Die Tiere, die häufig völlig verstört, abgemagert und verwahrlost sind, haben hier permanent Kontakt zu Menschen – und vielleicht auch zu anderen Tieren. Sie leben mitten in der Familie und können sich,  sowohl psychisch als auch physisch, stabilisieren. Das ihnen anvertraute Tier wird von der jeweiligen Pflegestelle aufmerksam beobachtet, gehegt und gepflegt.

Durch diesen engen Kontakt kann die Pflegefamilie das Tier gut beurteilen und somit auch den richtigen Menschen finden, zu dem es mit seinen Vorlieben oder Gewohnheiten passt. Durch Vor- und/oder Katzentummel2Nachkontrollen stellen wir sicher, dass unsere Tierschutztiere wirklich gut in ihren neuen Familien aufgehoben sind. Viele Pflegestellen halten noch lange Kontakt zu den von ihnen vermittelten Tieren und verfolgen den weiteren Werdegang.

Eins ist sicher: Ohne unsere Pflegestellen hätten weniger Tierschutztiere die Chance, gut vermittelt zu werden. Denn wer könnte ein Tier besser beurteilen als eine Familie (vielleicht sogar mit Kindepflegestellewester71rn und anderen Tieren), in deren Mitte das Tier eine Zeitlang gelebt hat?

Interesse?
Vielleicht können Sie sich vorstellen, ebenfalls als Pflegefamilie für uns tätig zu werden und ein Tier bei sich aufzunehmen?
Nicht jeder kann und möchte aus vielen verschiedenen Gründen ein Tier auf Lebenszeit zu sich nehmen, aber gleichzeitig auch nicht auf ein Haustier verzichten. Da bietet sich die Lösung der Pflegestelle an. Nach erfolgreicher Katzentummel-TurmVermittlung kann die Person entscheiden, ob sie wieder ein Tier in Pflege nehmen möchte oder erst einmal eine „Auszeit“ nimmt.

Wir geben Ihnen gerne nähere Informationen zum Thema. Ansprechpartnerin für Hunde-Pflegestellen: Antje Firmenich Tel. 02224-931212, Ansprechpartner für Katzen-Pflegestellen: Gisela Gebel Tel. 02645-8621

Veröffentlicht unter Pflegestellen, Unser Verein | Kommentare deaktiviert für Pflegestellen