Testament

Unser Tierschutzverein finanziert sich über Spenden und Vereinsbeiträge. In Zeiten, in denen alle Leute den Gürtel enger schnallen, ist auch die Spendenbereitschaft gesunken. Doch unsere Kosten für die Tiere laufen weiter und steigen sogar noch. Im Jahr 2008 haben unsere Tierschützer sage und schreibe 523 Katzen in Not geholfen.  Es handelte sich teilweise um wilde Katzen, die von uns eingefangen, zum Tierarzt gefahren und auf unsere Kosten kastriert wurden. Eine kostspielige Angelegenheit, aber dringend notwendig, um weiteres Katzenelend zu verhindern. katze-nerja-bank

Auch übernehmen wir immer wieder alte,  kranke Tiere, die von ihren Besitzern aus Altersgründen abgegeben werden und bei uns das Gnadenbrot bekommen, da sie nicht mehr zu vermitteln sind.

Gute, sinnvolle Tierschutzarbeit kostet Geld. Sie unterstützen uns und unsere Arbeit maßgeblich, wenn Sie uns in Ihrem Testament mit einer Geldsumme bedenken. Sie helfen uns, dass wir weiterhin vielen, vielen Tieren helfen können.

Möchten Sie uns in Ihrem Testament bedenken und haben Sie Fragen, wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Tierabteilung, Susanne Lucht, Tel. 02224-824670 (ab 19 Uhr).

Dieser Beitrag wurde unter Unser Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.