Der Feli-Fonds

Verlassene Katzenseelen: Ohne Schutz – ohne Chance
 Jedes Jahr kommen zwischen 40 und 60 Katzen in unseren Verein, die wir die „vergessenen Katzenseelen“ nennen. Es handelt sich bei diesen Tieren um ausgesetzte, entlaufene oder verwilderte Hauskatzen. Meist tragen sie keinen Chip und können so keinem Besitzer zugeordnet werden. Der Großteil dieser Katzen ist krank, entweder chronisch oder aber akut. Viele leiden unter offenen Wunden, eitrigen Abszessen oder haben Brüche durch Unfälle. Oftmals sind sie durch die Futtersuche stark geschwächt und dehydriert. Anfang Februar kamen beispielsweise gleich drei solcher dramatischen Katzen-Notfälle herein, die wir tierärztlich versorgen bzw. in die Tierklinik bringen mußten.
Da Freigängerkatzen bei uns ganz normal sind, wird ihnen selten Beachtung geschenkt, vermutet man doch hinter jedem Tier auch ein Zuhause. Doch das ist nicht immer so. Menschen, denen in ihrem Wohnumfeld eine neue Katze auffällt, die um Futter bettelt oder gar in keinen guten Allgemeinzustand ist, bitten wir inständig, dem örtlichen Tierschutz oder Tierheim eine Meldung zu geben. Das Wahrgenommen werden gibt diesen Tieren die Chance zu überleben. In den über 35 Jahren, in denen unser Verein existiert, haben wir schon einigen Tausend Katzen helfen und sie retten können. Doch diese Hilfe ist stets ein großer finanzieller Kraftakt, vor allem, wenn die Fundtiere dringend zum Tierarzt oder in eine Tierklinik gebracht werden müssen.

Aus diesem Grund haben wir den Feli-Fonds für verlassene Katzenseelen  ins Leben gerufen.
Dieser Fonds ist ein „Töpfchen“, aus dem wir die finanziellen Ressourcen schöpfen, um den vielen herrenlosen Katzen, die verunfallt und/oder krank aufgegriffen werden zu helfen, sie in unserem Verein aufnehmen, wenn notwendig tierärztlich versorgen und auch operieren lassen und bis zur ihrer Vermittlung bei uns aufpäppeln und betreuen.

Diese Tiere haben sich ihr Schicksal nicht ausgesucht; sie sind ohne Schutz und auf Hilfe angewiesen, die wir ihnen nicht verwehren können.

Von Herzen bitten wir Sie, unsere ehrenamtliche Arbeit für diese Katzen, die nicht das große Glück haben bei Menschen zu leben, denen sie wichtig sind, die sich um sie sorgen, ihnen Schutz und ein Zuhause geben, zu unterstützen!

Spenden bitte an: Tier-, Natur- und Artenschutz Siebengebirge e.V.
Kreissparkasse Köln, IBAN: DE 70 3705 0299 0000 191 601 , BIC: COKSDE33XXX;
Stichwort: „Feli-Fonds für verlassene Katzenseelen“. Gerne auch über Paypal