Ihre Hilfe – Aktive Mitarbeit

Es gibt viele Möglichkeiten, bei uns mit anzupacken. Hier stellen wir Ihnen mögliche Einsatzbereiche vor:

Hilfe bei Veranstaltungen
Mehrmals im Jahr sind wir mit unserem Info-Stand in der Honnefer Fußgängerzone präsent.  Hier ist neben dem Standauf- und -abbau auch die Standbesetzung sicherzustellen. Meist betreuen vier Helfer den Stand. Sie kochen Kaffee, backen Waffeln und verkaufen Kuchen. Darüber hinaus geben sie auch Auskunft über die Vereinsarbeit. Die Verkaufserlöse fließen zu 100% in die Tierschutzkasse. Wer sich als Standbetreuung engagieren möchte oder gerne für den Stand einen Kuchen backen will, wendet sich an: Hans-Günther Bambach, Tel. 02644 / 5231.

Nach-Kontrollen
Die von uns vermittelten Tiere sollen es gut haben. Daher überprüfen wir unangemeldet, wie es unseren ehemaligen Schützlingen in ihrem neuen Zuhause geht.  Hierfür suchen wir Menschen mit Hundeverstand, Führerschein und freundlichem Auftreten, die diese Routine-Nachkontrollen für uns nach Einarbeitung durchführen. Ansprechpartner: Karin Waldmann 02224-81049.

Betreuung der Tierschutz-Hotline
Über unsere Hotline erreichen uns sehr oft Notrufe – wir sind eben die ‚Feuerwehr für Tiere’. Das Hotline-Telefon kann auf Ihren Anschluss umgeschaltet werden. Vielleicht möchten Sie die Hotline an einem bestimmten Tag in der Woche betreuen? Eine ausführliche Einführung in das Thema und Informationsmaterial bekommen Sie selbstverständlich von uns.  Ansprechpartner: Brigitte Bley Völkner Tel. 02683-333 9745.

Einsatzfahrten
Wenn unsere Hotline eine Notmeldung entgegennimmt, fährt einer unserer ehrenamtlichen Helfer mit dem Einsatzfahrzeug los, um vor Ort zu helfen. Für diese Einsätze gibt es einen ‚Dienstplan’. Wir suchen noch Menschen mit Tagesfreizeit und Führerschein, die nach ausführlicher Einweisung solche Einsätze am Wochenende oder in der Woche übernehmen würden. Was sind das für Einsätze? Einen entlaufenen Hund beim Finder abholen und in eine Pflegestelle bringen, eine verletzte Katze zum Tierarzt fahren, einen halb verhungerten Igel zur Igelstation transportieren etc. Ansprechpartner:  Brigitte Bley Völkner 02683-3339745 .

Betreuung von Spendendosen
Um die hohen Kosten für tierärztliche Untersuchungen, Kastrationen, Futter und sonstige Dinge aufzufangen, haben wir vereinseigene Spendendosen, die in Geschäften etc. aufgestellt werden können. Kennen Sie ein Geschäft, in dem wir unsere Sammel-Büchse aufstellen dürfen? Ansprechpartner: Brigitte Bley-Völkner 02683-3339745.

Pflegestelle für ein Tier
Bei uns werden die Tiere in privaten „Pflegestellen“ untergebracht. Alles, was Sie dafür brauchen, stellt Ihnen der Verein zur Verfügung (Katzenkorb, Hundekorb, Leinen, Fressnäpfe, Futter, Katzenstreu). Alle im Bedarfsfall entstehenden Arztkosten werden ebenfalls vom Verein übernommen. Wir kümmern uns auch um die Weitervermittlung Ihres Pflegetieres, indem wir das Tier auf unsere Internetseite setzen. Die Interessenten melden sich dann bei Ihnen und Sie vereinbaren einen Besuchstermin, um das Pflegetier kennen zu lernen. Bei einem solchen Besuch können alle Seiten dann in Ruhe  feststellen, ob die ‚Chemie’ zwischen Tier und Mensch stimmt. Auch hierzu erhalten Sie alle notwendigen Informationen und Dokumente.  Bei den ersten Vermittlungen stehen wir Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.  Ansprechpartner Hunde: Elke Trapp, Tel. 02224- 820357, Antje Firmenich Tel. 02224-93 12 12,
Ansprechpartner Katzen: Ulrike Peters Tel. 02662-96976 24, Patricia Klumski Tel. 0177- 30 11 399

Hilfe beim Futterhäuschen-Bau
Regelmäßig veranstalten wir  Workshops mit Kindern. Wir zimmern mit den Kindern  Futterhäuschen und Nistkästen für die heimische Vogelwelt. Neben Auf- und Abbau sind hier handwerklich versierte Menschen mit pädagogischem Geschick gefragt, die den Kindern zur Hand gehen.  Ansprechpartner: Hans Günter Bambach Tel. 02644-5231