Start

Unsere Hotline-Nummer für alle Sorgen und Fragen: 022 24- 980 32 16

Unser erster Weihnachtsstand am 27. November war ein großer Erfolg.

Und so freuen wir uns schon sehr, Sie am Samstag,  den 18. Dezember am zweiten Tierschutz-Weihnachtsstand vor dem Hitmarkt in Bad Honnef begrüßen zu dürfen. Von 9 bis ca. 16.00 Uhr sind wir vor Ort.
Unser großartiges Tortenteam erwartet Sie wie immer mit Informationen rund um den Tierschutz, selbstgebackenen Kuchen, Handarbeiten, Kalendern (solange der Vorrat reicht) und guter Laune.
Wir freuen uns auf ein nettes Gespräch mit Ihnen. Kommen Sie doch mal vorbei!

 

Unsere Pina wurde am 21. November  in der Sendung ‘Tiere suchen ein Zuhause‘ vorgestellt.
Bitte Daumen drücken, dass unser Mädchen danach endlich die richtigen Menschen für’s Leben findet.
Wir würden es ihr so gönnen, dass sie zu Weihnachten ihre eigene Familie hat, bei der sie  für immer bleiben darf.
Kontakt zur Pflegestelle: Pflegestelle Familie Groh, E-mail: GrohD@aol.com  oder Mobil: 0173 6170859

 

Besonderes für einen guten Zweck
Um den Tierschutz Siebengebirge und seine vielen Schützlinge finanziell zu unterstützen, machten sich Vereinsmitglieder Gedanken:
Es sollte etwas Besonderes sein, so besonders und einzigartig, wie jeder Mensch und jedes Tier es auch ist. Spontan unterstützt wurden die Tierfreunde bei ihrem Tatendrang vom Tierfriedhof Bönnschenhof in Königswinter-Oberpleis, der ihnen Baumscheiben zur Verfügung stellte und diese auch zuschnitt.
Vereinsmitglieder sammelten Zweige, Blütenstände, Kastanien und spendeten Figuren, Windlichter und weiteres Dekomaterial….denn jeder von ihnen erkannte den guten Zweck dahinter. Und so bastelten und dekorierten sie individuelle Baumscheiben in herbstlichem und winterlichem Design.  Wir können sagen: Jede Baumscheibe ist ein mit viel Liebe kreiertes Unikat, das zum Preis von 30 Euro verkauft wird. Der Verkaufserlös kommt zu 100% den Schützlingen des Tierschutz Siebengebirge zugute. Wer Interesse an einem dieser Einzelstücke hat, meldet sich bitte bei andrea.czapek@tierschutz-siebengebirge.de oder Telefon 022 24 – 93 12 12 (bitte auf AB sprechen). Die Ware kann nicht verschickt werden. Bitte nur an Selbstabholer oder interessierte Menschen im Umkreis. Die Deko-Baumscheiben befinden sich in Bruchhausen.

Ohne Schutz, ohne Aufmerksamkeit – Das traurige Schicksal der verwilderten
Hauskatzen   
Immer wieder haben wir verwilderte Hauskatzen in unserer Obhut. Diese Tiere sind draußen geboren, kennen so gut wie keinen Menschenkontakt und bleiben meist scheu. Sie werden vermutlich niemals schnurrend um die Beine ihrer Dosenöffner laufen. Wenn sich dann  Menschen melden, die bereit sind, auf ihrem Grundstück solche verwilderten Katzen zu versorgen und ihnen einen warmen Unterschlupf zu bieten, ohne Erwartungen an das Tier zu stellen, sind wir überglücklich.  Katzenkenner wissen, dass eine Katze, die umgesiedelt wird, mindestens sechs Wochen in der neuen Umgebung eingewöhnt werden muss, um sie an ihrem neuen Wohnort ansässig zu machen. Für verwilderte Hauskatzen gibt es aber meist keine Wohnung, an die man sie gewöhnen könnte. Sie möchten ihr Leben draußen in Freiheit verbringen und nicht in einer Wohnung. Um diese Tiere an ihren zukünftigen Versorgungsort zu gewöhnen, brauchen wir ein mobiles Wildgehege, das wir an diesem Versorgungsort aufstellen können. In dem Gehege werden die verwilderten Katzen sechs bis acht Wochen gehalten und versorgt, bis sie den Platz akzeptiert haben. Die Tiere wissen dann, dass sie dort ihr Futter bekommen werden und bleiben in der Nähe. Wir möchten für diese wichtige Tierschutzaufgabe unser Equipment für Katzen-Kastrationsaktionen und Auswilderungsprojekte erweitern und benötigen dafür ein bzw. zwei  Auswilderungsgehege und mehrere Spezial-Transport-Körbe für einen sicheren Transport und Umgang mit verwilderten Katzen. Ulrike Peters, Leiterin der Katzenabteilung: “Die Katzen-Wildlinge haben leider keine Lobby. Sie laufen sozusagen unter dem Radar, denn man sieht sie kaum. Aber: Sie leiden still, denn auch sie benötigen ein Grundmaß an Versorgung. Wir müssen diesen herrenlosen Tieren helfen und eine Grundversorgung für sie ermöglichen. Und die Voraussetzung hierfür ist ein Wildgehege. Daher bitten wir alle Katzenliebhaber eindringlich, uns hierbei zu unterstützen.“ Wer uns bei diesem Projekt und dieser Herzensangelegenheit unterstützen möchte, spendet mit dem Stichwort ‚Wildgehege für Katzen‘  an Tierschutz Siebengebirge IBAN
DE 70 3705 0299 0000 191 601, BIC: COKSDE33XXX.  Wir sagen von Herzen “Danke schön”!