Kaninchen – Allgemeines

Zur Zeit warten ca. 30 Kaninchen in unserer Pflegestelle in Buchholz  auf ein neues Zuhause.
Beate Ditscheid freut sich über Ihren Anruf und berät Sie gerne in allen Fragen. Telefon 02683 – 7444 oder beate.ditscheid@tierschutz-siebengebirge.de

Sie möchten unsere Arbeit für Kaninchen finanziell unterstützen? Vielleicht mit einer Patenschaft für unsere Gnadenbrot-Kaninchen?
Diese Tiere  haben es sehr schwer, neue Halter zu finden, denn sie sind chronisch krank. Sie haben chronischen Schnupfen oder es sind ‚Zahnkaninchen‘, das heißt, hier müssen alle vier bis sechs Monate die Backenzähne abgeschliffen werden. Da viele Kaninchen-Interessenten die damit verbundenen hohen Tierarzt-Kosten  fürchten, meldet sich niemand für sie. 

Wie werde ich Pate?
Der Pate füllt den  Antrag auf Patenschaft aus und legt den zu zahlenden Betrag selbst fest. Die Tiere können in ihrer Pflegestelle in Buchholz besucht werden. Unsere Pflegestelle, Beate Ditscheid, stellt Ihnen gerne die Tiere persönlich vor. Kontakt wegen Patenschaft: Antje Firmenich Tel. 022 24 – 93 12 12.
Bitte anklicken und unseren  Patenschaftsantrag herunterladen.

Hier noch ein paar wichtige Informationen zu unseren Kaninchen:

Impfschutz rettet Leben
All unsere Kaninchen sind gegen  RHD1 und RHD2 sowie Myxomatose mit NobivacPLus geimpft.  Leider sterben immer noch viele ungeimpfte Kaninchen an RHD2.  Die Seuche hat sehr vielfältige Übertragungsmöglichkeiten, man kann seine Tiere nur mit der entsprechenden Impfung schützen. Unsere Kaninchen werden nicht an Impfverweigerer vermittelt.

Kastration
Unsere Böckchen sind alle kastriert. Die Tiere werden in Gruppen gehalten und sind in der Regel gut verträglich, die meisten auch handzahm. Viele Tiere kennen ihre Betreuerin so gut, dass sie sofort angehoppelt kommen, wenn man sich dem Gehege nähert.

Gruppenhaltung
Wir wünschen uns für unsere Tiere ein  artgerechtes neues Zuhause, in dem es zumindest einen Artgenossen geben sollte. Wir vermitteln natürlich auch gerne zwei Tiere zugleich in ein neues Zuhause. Uns ist nur wichtig, dass kein Kaninchen ein Leben in Einsamkeit fristen muss. Denn das wäre nicht artgerecht!

Genügend Platz zum Hoppeln
Unsere  Kaninchen sind in Gehegen untergebracht. Im zukünftigen Zuhause sollte das Platzangebot  so ähnlich sein. Kaninchen sind wechselaktive Tiere und gehören nicht in einen Stall oder Käfig. Sie benötigen Tag und Nacht einen Bereich von ca. 2 m² pro Tier in ein- und ausbruchsicherer, vor Fressfeinden geschützten Unterbringung.  Sie sollten immer selbst entscheiden können, ob sie drinnen  im Stall/ Gehege oder draußen sein möchten. So kann jedes gesunde Kaninchen bei jedem Wetter draußen gut leben.  Die Kaninchen  sollten nicht darauf angewiesen sein, ob die Menschen gerade Lust und Zeit haben, sie rauszusetzen oder ob es gerade zu dunkel oder das Wetter zu schlecht ist. Kaninchen gehören auch nicht in Kinderzimmer und sind auch kein Kinderspielzeug!

Kontakt: Beate Ditscheid freut sich über Ihren Anruf und berät Sie gerne in allen Fragen. Telefon 02683- 7444 oder beate.ditscheid@tierschutz-siebengebirge.de