Startseite

Liebe Mitglieder und Förderer unseres Vereins,
wir sehen einem ausgesprochen wichtigen Termin am Mittwoch, den 25. Januar 2017 entgegen:
An diesem Tag findet um 16.00 Uhr im Kreishaus in Siegburg die nächste Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Landwirtschaft statt, auf deren Tagesordnung das Thema Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Freigängerkatzen vorgesehen ist.
Wir Tierschützer wünschen uns, dass der Kreistag eine Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Freigängerkatzen zum Schutz der freilebenden Katze aufgrund des § 13b Tierschutzgesetz beschließt  und verordnet. Eine Beschlussfassung nach dem Ordnungsbehördengesetz ist für uns ebenso akzeptabel. In NRW sind die Pflichten bisher in zwei Landkreisen beschlossen, im Kreis Herford nach dem Ordnungsbehördengesetz und im Ennepe-Ruhr-Kreis nach § 13b Tierschutzgesetz. In NRW sind es ca. 90 Städte und Gemeinden und deutschlandweit ca. 400 Städte und Gemeinden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit Ihrer Anwesenheit Ihr Interesse an dieser Katzenschutzverordnung zeigen, für die mehrere Vereine im Rhein-Sieg-Kreis schon seit vielen Jahren kämpfen! Bitte finden Sie sich am Mittwoch, den 25. Januar  ab 15.30 Uhr im Kreishaus in Siegburg, Sitzungssaal A 1.16 ein.
Über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung wären wir Ihnen von Herzen dankbar.

Ozan Stoll
-1. Vorsitzender –

Tier der Woche: Benny

Benny ist ein einjähriger Junghund, mit einer stattlichen Größe von 60 cm (Schulterhöhe). Der junge Rüde ist bereits kastriert und sehr gut verträglich mit anderen Hunden. Benny ist noch sehr verspielt und genießt die Zuwendung seines Pflegefrauchens, der er wie ein Schatten folgt. Im Erstkontakt mit fremden Menschen ist er noch ängstlich. Benny geht sehr gerne spazieren, bleibt schon ein gewisse Zeit allein und ist im Haus sehr ruhig und angenehm.
Wunschzuhause: Benny wünscht sich auf jeden Fall einen coolen Ersthund an seiner Seite, gerne auch ein ganzes Rudel. Er braucht geduldige Menschen, die Spaß daran haben, Benny mit Ruhe und Souveränität die Welt zu zeigen. Seine neue Familie sollte über ein eingezäuntes Grundstück verfügen. Katzen sollten nicht im neuen Zuhause sein.
Kontakt:  Pflegestelle Fr. Ditscheid Tel. 02683-7444

Kommentare sind geschlossen.