Ausgesetzt

im Bad Honnefer Schmelztal

Vor wenigen Tagen haben Ehrenamtler unseres Vereins im oberen Drittel des Bad Honnefer Schmelztals in der Nähe eines Parkplatzes eine ca. 7-8 Monate alte British Shorthair Katze aufgegriffen, die Dank aufmerksamer Spaziergänger gesichtet wurde. Die Katze war so schwach und dehydriert, dass sie nicht mehr lange überlebt hätte. In der Nähe des Fundortes stand eine Schale mit Fleisch, das mit Maden durchzogen war.

Zwei Tage später meldeten aufmerksame Menschen ein weiteres Tier an dieser Stelle. Sofort rückten wir wieder aus und sicherten den extrem mageren, dehydrierten Kater… Unsere Tierschützer waren entsetzt über den Zustand der Tiere.  Beide Tiere müssen ein Zuhause gehabt haben, denn sie kennen Menschen und sind ihnen zugewandt.

Es steht außer Frage, dass diese beiden Katzen von ihrem Halter ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden. Aktuell ist noch nicht sicher, ob die Katzen überleben. Sie werden engmaschig betreut, aufgepäppelt  und regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt. Beide Tiere waren weder kastriert, noch gechippt und registriert.

Sorge bereitet uns die Frage, ob in diesem Gebiet noch mehr Tiere „entsorgt“ wurden und dringend Hilfe benötigen. Wir haben Anzeige erstattet und wenden uns mit diesem Bericht an die Bevölkerung mit der Frage:

Wer kann Angaben zu diesen Fundkatzen machen?  Wer weiß, wo diese Tiere gehalten wurden?

Alle Hinweise werden vertraulich behandelt! Hinweise bitte an unsere Tierschutz-Hotline 02224 9803216